Messe Light + Building 2014 – Nachhaltige Nutzung der Energie

Vom 30. März bis 04. April 2014 ist es wieder soweit. In Frankfurt öffnet die Messe Light + Building in Frankfurt ihre Pforten. Das Motto lautet nicht umsonst: „Explore Technology for Life – die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird“. Denn die nachhaltige Nutzung von Energie wird immer wichtiger. Die Messe für Licht und Gebäudetechnik stellt aktuelle Entwicklungen aus der Elektrotechnik vor.

Darunter fallen energieeffiziente Gebäudesystemlösungen, Gebäudeinfrastrukturen und Elektroinstallationen. Die Messe spricht die Elektrohandwerker an, die die neuen Ideen am Kunden umsetzen müssen. Es wird auch das neue Smart Metering vorgestellt. Diese Messgeräte messen die verbrauchte Mengen und die Verbrauchszeiträume. Sie speichern diese und geben sie an den Kunden weiter.

Top Highlight das E – Haus

Auf der Messe wird ein 100 Quadratmeter großes E – Haus aufgebaut sein. Dieses Haus gibt ein Beispiel für Energieeffizienz und Energiemanagement und zeigt die Energieeinsparpotentiale in Gebäuden. Ein weiteres Highlight ist die Sonderschau „Smart Powered Building – Ihr Gebäude im Smart Grid“. Hier werden Technologien für ein nachhaltiges und intelligentes Energiemanagement in vernetzten Gebäuden vorgestellt. Marktreife Systeme der Elektrotechnik und der Gebäude- und Hausautomationen sollen zeigen, wie ein Gebäude als Energieerzeuger, -speicher, und –verbaucher funktionieren kann. Es werden auch die aktuellen Entwicklungen im Bereich Licht und Gebäudetechnik gezeigt.

Weitere Themen der Messe

Über 1.500 Hersteller präsentieren die neuesten Innovationen der Lichttechnik. Darunter fallen Designleuchten und technische Lampen in verschiedenen Stilrichtungen Es werden Softwarelösungen gezeigt, die einen kompletten Lebenszyklus eines Gebäudes begleiten. Von der Planung und Ausschreibung des Gebäudes, über die Projektsteuerung und Nutzung des Gebäudes, bis hin zum Recycling des Gebäudes wird alles abgebildet. Des Weiteren werden Gebäudekommunikationen und Sicherheitskomponente für die Gebäudesystemtechnik ausgestellt. Außerdem kann man neue Bedien- und Steuerungselemente sehen.  Aber auch so profane Teile wie Schalter und Steckdosen fehlen auf der  Messe nicht.

Foto: © RainerSturm  / pixelio.de