Nachhaltigkeit in der Stromerzeugung – China geht neue Wege

Weltweit suchen Unternehmen immer nach neuen Wegen um eine nachhaltige Stromerzeugung zu generieren. Eine Möglichkeit für grüne Energie ist das Meer. Nun ist China in einer Zusammenarbeit mit Lockheed Martin dabei, eben diese Art der nachhaltigen Stromerzeugung für sich zu nutzen. So soll ein 30 Kilometer langes Unterwasserkraftwerk so viel Strom liefern wie zwei AKWs.

Nachhaltigkeit in der Stromerzeugung - China geht neue Wege

Bisher war die EU immer führend bei der Stromgewinnung mit Hilfe des Meeres. Dabei werden drei Methoden genutzt. Zum einen werden Unterwasserturbinen betrieben, die durch Ebbe und Flut Strom erzeugen. Eine weitere Möglichkeit sind Flöße, die die Wellenbewegungen in Strom verwandeln. Die dritte Möglichkeit ist die Nutzung unterschiedlicher Wassertemperaturen.

Was hat China vor

China besitzt knapp 18.000 Kilometer Küste. Experten sind der Meinung das China dadurch prädestiniert ist, für eine Stromgewinnung durch das Meer. So plant China ein Gezeitenkraftwerk für über 20 Milliarden Euro. China ist mittlerweile dabei, die Ausgaben in diesem Bereich zu steigern und gründen Joint-Ventures mit ausländischen Unternehmen wie mit dem US Rüstungskonzerns Lockheed Martin.In dem Gezeitenkraftwerk sind die Turbinen mit gewölbten Blättern ausgestattet, sodass keine Fische verletzt werden können. Geplant ist eine 30 Kilometer lange Mauer, die von der Küste ins Wasser gebaut wird und eine T Form besitzt. Sie wird dann mit Turbinen ausgestattet, die die Kraft des Wassers nutzen.

China – aufstrebender Stern in der Energieerzeugung

Experten sind der Meinung, dass die Zusammenarbeit zwischen westlichen und chinesischen Pionieren die Branche vorantreiben wird. Allerdings sehen sie auch Gefahren wie in der Wind- und Solarbranche. So vermuten sie, dass sich die Zahl der Streitigkeiten zwischen chinesischen und ausländischen Unternehmen im Bereich Patente für erneuerbare Energien steigen wird. So hoffen aber auch einige Branchenmanager, das Chinas Beteiligung an der Stromerzeugung aus dem Meer, ein wichtiger Teil zur weltweiten Energieerzeugung sein wird.

Foto: © Bildpixel  / pixelio.de