Wie kann man am besten Strom sparen – Teil 4

Strom oder Energie sparen möchte eigentlich jeder. Zum einen ist das gut für den Geldbeutel und zum anderen erleichtert man sein grünes Gewissen. Um Strom und Energie zu sparen gibt es entweder Wege, wo man erst einmal richtig investieren muss, bevor man etwas sparen kann, wie etwa eine neue Heizungsanlage einbauen oder sein Haus besser zu dämmen, es gibt aber auch schnelle Wege Strom und Energie zu sparen, wo man nicht erst viel investieren muss und die sich schnell auszahlen.

Energiesparlampen nutzen

Energiesparlampen verbrauchen nicht nur circa 80 Prozent weniger Strom und verbrauchen 80 Prozent weniger Betriebskosten, sondern sie produzieren auch circa 80 Prozent weniger CO2 bei der Herstellung. Der Preis ist zwar höher, rechnet sich aber durch die Stromersparnis schon nach etwa einem Jahr. Zwei Nachteile gibt es bei Energiesparlampen allerdings: Nachteil Nummer eins, wenn eine Energiesparlampe zu Bruch geht, wird Quecksilber in kleinsten Mengen frei. Der zweite Nachteil ist, dass sie häufiges Ein- und Ausschalten nicht gut vertragen.

Preis: 7 – 9 Euro für eine 11 Watt Energiesparlampe, die etwa einer 60 Watt Glühbirne entspricht
Zeit der Amortisation: nach etwa einem Jahr
CO2 Einsparung: 30 Kilogramm pro Jahr

Sparen Halogenlampen Energie?

Standardhalogenlampen sind nicht wirklich als Stromsparer bekannt, sie verbrauchen zum Teil sogar mehr Strom als normale Glühlampen. Es gibt allerdings die sogenannten IRC Halogenlampen. Sie sind Infrarot beschichtet und sparen Strom. Ein weiterer Vorteil von Halogenlampen ist die Tatsache, dass sie kein Quecksilber enthalten. Man kann sie häufig Ein- und Ausschalten und sie erzeugen ein wärmeres Licht, mit einer sehr guten Farbauswahl.

Preis: 2 – 4 Euro pro Lampe
Zeit der Amortisation: nach etwa einem Jahr
CO2 Einsparung: Eine 42 Watt ICR Halogenlampe spart im Vergleich zu einer 60 Watt Glühlampe etwa 9 Kilogramm pro Jahr.

LED Lampen

LED Lampen heißen eigentlich Light-Ermitting-Diode. Der hohe Preis war lange Zeit ein Faktor, dass diese Lampen kaum gekauft wurden. Mittlerweile hat sich der Preis halbiert und ihnen gehört die Zukunft. Sie haben eine 25 Jährige Lebenserwartung, sparen 80% Strom und sind extrem schaltfest. Sie enthalten kein Quecksilber oder andere Giftstoffe.

Preis: 15– 60 Euro pro Lampe
Zeit der Amortisation: nach etwa einem Jahr
CO2 Einsparung: Im Vergleich zur einer 60 Watt Glühlampe 33 Kilogramm
Foto: © Celia Berk / pixelio.de