Das Passivhaus Fertighaus, ein echtes Energiesparwunder?

Immer wieder heißt es in den Nachrichten nur: Strom und Gas werden teurer. Da drängt sich manchmal schon die Frage auf, ob beides in Zukunft überhaupt noch bezahlbar bleibt? Dazu kommt dann auch noch, dass viele Menschen in Häusern leben, die alles andere als besonders energiesparend entworfen wurden. Vor einigen Jahrzehnten wurde darauf nämlich noch kein besonders großer Wert gelegt. Heute wird dies für Bauherren jedoch immer wichtiger.

Wer heute ein Haus erbauen will, wird sowohl aus ökonomischen als auch ökologischen Gründen einfach nicht mehr drum herum kommen, einen besonderen Wert auf dessen Energieeffizienz zu legen. Denn wer kann es sich bei immer höher werdenden Kosten schon leisten, Energie einfach so zu verschwenden? Aus diesem Grund erfreut sich das sogenannte Passivhaus Fertighaus in letzter Zeit auch stetig wachsender Beliebtheit.

Was genau sind diese Fertighäuser?

Einige denken jetzt vielleicht an lieblose und billige Häuser von der Stange, die in Massenproduktion gefertigt wurden. Doch dieser Gedanke ist einfach falsch. Fertighäuser müssen sich vom Aussehen her nicht mal besonders stark von dem anderer abheben und sie existieren auch in allen Variationen. Ganz egal ob nun ein klassisches Einfamilienhaus, ein Bungalow oder auch eine ansehnliche Villa. Alles ist möglich und niemand muss sich hier für ein langweiliges Standardmodell entscheiden. Jedes dieser Häuser ist und bleibt ein Unikat.

Darüber hinaus wird von den Herstellern dieser Häuser speziell auf eine positive Wärmedämmung und die Verwendung von nachhaltigen Baumaterialien geachtet. Ebenso geht der Trend beim Bau auch immer mehr hin zur Nutzung erneuerbaren Energien. Solch ein Fertighaus ist also mehr, als einfach nur ein Haus, welches schnell mal hochgezogen werden kann. Der Eigentümer wird damit im Nachhinein auch einiges an Energiekosten einsparen und tut dank der verwendeten Rohstoffe zusätzlich noch etwas Gutes für die Umwelt. Einen weiteren Artikel zu diesem Thema finden Sie übrigens auch auf der Seite http://www.westline.de/ .

Das Gussek-Haus für eine effizientere Zukunft

Gussek ist Hersteller dieser Fertighäuser und hat es sich zur Aufgabe gemacht Häuser zu entwerfen, die dank ihrer Wärme haltenden Wände und einer besonders effektiven Energietechnik dem eigenen Heim ein hohes Maß an Energieeffizienz schenken. Des Weiteren müssen diese Häuser nicht einmal besonders teuer sein und auch mit einem kleineren Budget ist solch ein energie- und umweltschonendes Wohnen realisierbar. Übrigens bietet Gussek auch die Besichtigung einiger Muster-Häuser an. Dort können sich interessierte und potenzielle Kunden selbst ein Bild eines solches Fertighauses machen.

Energie sparen im Haushalt geht das überhaupt?

Energie einsparen ist eine feine Sache. Zum einen spart man eine Menge Geld und zum anderen kann so etwas für die Umwelt getan werden. Nur Energie einzusparen gerade im Haushalt ist nicht immer so ganz einfach. Man kann sich ja nicht eben so einen neuen Kühlschrank kaufen oder eine neue Waschmaschine anschaffen. Es gibt aber auch Möglichkeiten, Energie im Haushalt einzusparen, ohne hohe Investitionen und solche die sich gleich amortisieren. Continue reading

Wie kann man am besten Strom sparen – Teil 4

Strom oder Energie sparen möchte eigentlich jeder. Zum einen ist das gut für den Geldbeutel und zum anderen erleichtert man sein grünes Gewissen. Um Strom und Energie zu sparen gibt es entweder Wege, wo man erst einmal richtig investieren muss, bevor man etwas sparen kann, wie etwa eine neue Heizungsanlage einbauen oder sein Haus besser zu dämmen, es gibt aber auch schnelle Wege Strom und Energie zu sparen, wo man nicht erst viel investieren muss und die sich schnell auszahlen. Continue reading

Wie kann man am besten Strom sparen – Teil 3

Strom sparen möchte jeder. Zum einen spart man dann auch Geld und zum anderen kann man die Umwelt sauberer erhalten. Aber nicht jeder kann oder möchte beim Strom sparen erst einmal viel Geld investieren. Auch möchte man nicht erst seine komplette Wohnung umbauen, um dann etwas Strom zu sparen. Also müssen Spartipps her, die man schnell und vor allen Dingen einfach umsetzten kann und die am besten nichts kosten, oder wenn dann nur wenig Kosten verursachen. Continue reading

Wie kann man am besten Strom sparen – Teil 2

Der Strompreis steigt und steigt. Immer den Anbieter zu wechseln ist zwar auch eine Möglichkeit Geld zu sparen, allerdings kann man ja auch nicht alle paar Monate den Anbieter wechseln, also müssen ein paar Spartipps her und am besten welche, die man schnell umsetzen kann und die nur wenig kosten. Continue reading

Wie kann man am besten Strom sparen – Teil 1

Das Licht auszulassen ist wohl die einfachste Methode Strom zu sparen, aber wer will schon im Dunkeln sitzen? Also muss man anders seine Stromrechnung senken. Es gibt auch immer wieder Möglichkeiten Strom und Energie gerade im Haushalt einzusparen. Interessant sind immer wieder Tipps, die zwar effizient sind, aber nichts kosten und man den Tipp schnell umsetzen kann. Continue reading

Wie kann ein Unternehmen Energiekosten einsparen

Energiekosten einzusparen ist nicht nur für Privathaushalte interessant, auch immer mehr Firmen nützen die Möglichkeiten, Energie einzusparen. Das fördert nicht nur den Gewinn, sondern schont auch die Umwelt. Für Unternehmen gibt es viele Möglichkeiten Energie zu sparen. Der größte Faktor in der Bilanz für Unternehmen ist sicherlich die Energie an sich. So ist es klar, dass hier auch das größte Sparpotential liegt. Continue reading

Energie sparen am Bau

Wer sich heutzutage dazu entschließt ein Haus zu bauen, hat einige Möglichkeiten Kosten zu sparen und Energie effizient zu nutzen. Das gilt aber auch bei einer Sanierung eines Altbaus. Besonders wenn es um das Thema Wärmeverlust geht, haben die modernen Dämmungsmaßnahmen dazu geführt, dass sich die Heizkosten reduzieren lassen. Während bei aufwendigen Renovierungsarbeiten sich erst nach einer längeren Zeit rechnet, kann der Neubau von Anfang an dafür sorgen, dass sich das Energiesparen lohnt. Continue reading

Kommt Spaniens Energiewende ins Stocken

Es ist noch gar nicht so lange her, als Spanien für seine Windenergie gelobt wurde. Überall im Land wurden neue Solarparks gebaut und die erneuerbaren Energien wurden zur wichtigsten Quelle für die Energieversorgung im Land. Nun hat das spanische Industrieministerium angekündigt, die Subventionen für den sauberen Strom drastisch reduzieren. Continue reading

Umweltmanagementsystem für mein Unternehmen

Auch als Firma hat man eine Verantwortung. Nicht nur seinen Kunden gegenüber, auch den Mitarbeitern und der Umwelt gegenüber ist eine Verantwortung und ein verantwortungsbewusstes Handeln wichtig. Eine Zertifizierung nach ISO 14001, eine Managementzertifizierung und auch das Umweltmanagement ist für eine Firma nicht nur ein Zeichen von Verantwortungsbewusstsein, es kann sich auch finanziell lohnen.

Es entstehen verschiedene Nutzen durch eine Zertifizierung

Imageträger nach außen und innen durch:

  • Die Unterstützung des Unternehmensansehens in der Öffentlichkeit
  • Verbesserung des Ansehens in der Politik und bei Behörden
  • Wettbewerbsvorteile insbesondere gegenüber nicht umweltzertifizierten Unternehmen

Finanzieller Nutzen durch:

  • Erkennen von Kostenreduktionspotentialen durch ein institutionalisiertes Umweltkostencontrolling und einem regelmäßigem Benchmark
  • Informationssystem für zukünftige Investitionsentscheidungen durch die kontinuierliche Auswertung von Umweltaspekten bisheriger Tätigkeiten und der systematischen Bewertung von potenziellen Umweltaspekten zukünftiger Tätigkeiten.
  • Die Minimierung des Ressourcenverbrauchs durch den bewussten Umgang mit Stoffen und Energie, die Vermeidung gefährlicher Stoffe und die Verringerung des Abfallaufkommens

Was gehört zu einem Umweltmanagement

Ein Umweltmanagement umfasst die Planung, die Steuerung, die Überwachung und die Verbesserung aller betrieblichen Umweltschutzaktivitäten sowie eine umweltorientierte Betriebs- und Mitarbeiterführung. Um ein Umweltmanagement zielorientiert ausführen zu können, muss das Unternehmen einen sogenannten Umweltkoordinator benennen und einsetzen.

Umweltkoordinatoren sind wichtig

Umweltkoordinatoren sind besonders geschultes Personal, welches den UMB für definierte Teilbereiche des Unternehmens bei der Weiterentwicklung des UMS aktiv unterstützt. Zu ihren Aufgaben gehören:

  • Erster Ansprechpartner zum Umweltschutz für Mitarbeiter und Führungskräfte
  • Förderung des Umweltbewusstseins der Mitarbeiter
  • Ermittlung von Verbesserungspotentialen im UMS
  • Ermittlung von Umweltaspekten in ihrem Zuständigkeitsbereich
  • Mitwirken an der Aufstellung und Umsetzung von Umweltzielen und Umweltprogrammen
  • Mitwirken bei der Erstellung bereichsspezifischer UM Dokumente

Grundsätze eines Integriertes Managementsystem

Die Qualität der Dienstleistungen und Erzeugnisse aller Mitgliedsunternehmen und Organisationseinheiten basiert auf der fachlichen Kompetenz, der Leistungsbereitschaft und dem persönlichen Engagement aller Mitarbeiter.
Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz werden durch verantwortungsbewusstes Denken und Handeln jedes Einzelnen gewährleistet. Die Vermeidung von Unfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Erkrankungen ist oberstes Ziel. Die Prozesse der Leistungserbringung beinhaltet Vorkehrungen zur Verhinderung von Sach- und Umweltschäden und bindet Lieferanten, Kontraktoren, Subunternehmen und Personalbereitsteller mit ein.

Foto: © Armin Pecher  / pixelio.de